Sitemap: Übersicht aller Seiten
Niklas Ritter
Regie

Niklas Ritter studierte am Deutschen Literaturinstitut in Leipzig… Seit 2006 arbeitet er als freischaffender Regisseur und als Videokünstler an den verschiedenen großen Häusern in Berlin, Hamburg, Köln oder Frankfurt. Als Videokünstler verbindet ihn eine langjährige Zusammenarbeit mit dem Regisseur Armin Petras. Von 2011–2013 war Niklas Ritter Schauspieldirektor am Anhaltischen Theater in Dessau. Hier entstanden Inszenierungen wie Shakespeares „Hamlet“, Einar Schleefs „Berlin ein Meer des Friedens“, „Kasimir und Karoline“ von Ödön von Horwath oder Peer Gynt als spartenübergreifende Produktion von Schauspiel und Oper. Niklas Ritter inszenierte zudem am Maxim Gorki Theater in Berlin, am Staatsschauspiel Stuttgart, am Konzerttheater Bern, am Hans-Otto-Theater in Potsdam… Neben diversen Klassikern inszenierte er auch zahlreiche Ur- bzw. Deutsche Erstaufführungen wie „Ca Ira / La Révolution“ von Joel Pommerat am ETA-Hoffmann-Theater in Bamberg und in Potsdam Ingmar Bergmanns „Das Schlangenei“, sowie 2017 die Uraufführung „Skizze eines Sommers“ von André Kubicek. Am Deutschen Theater in Göttingen entstanden zudem die Musicals „Shockheaded Peter“ von den Tiger Lillies und in der vergangenen Spielzeit „Spring Awakening“ nach Patrick Wedekind. In dieser Spielzeit werden neben der „Komödie mit Banküberfall“ am Staatstheater Mainz auch Inszenierungen von ihm an den Theatern in Bregenz und in Saarbrücken sowie am Theater in Bremerhaven zu sehen sein.

Aktuelle Produktionen
Komödie mit Banküberfall


Staatstheater
Mainz