Sitemap: Übersicht aller Seiten
Ronny Jakubaschk
Regie

Ronny Jakubaschk wuchs in Cottbus, Niederlausitz auf. Bereits während der Schul- und Zivildienstzeit verwirklichte er mit seiner eigenen Theatergruppe erste Regiearbeiten und wurde mit dem Förderpreis der Cottbuser Max-Grünebaum-Stiftung ausgezeichnet.

Während seines Dramaturgiestudiums an der Hochschule für Musik und Theater in Leipzig absolvierte er Assistenzen am Schauspiel Frankfurt, Staatstheater Cottbus und dem Wiener Burgtheater. Parallel inszenierte er in Leipzig, Cottbus und Bad Hersfeld. Darüberhinaus war er Stipendiat der Masterclass Schauspiel der Salzburger Festspiele im Sommer 2003.

Mit Beginn der Intendanz von Armin Petras 2006 ging Ronny Jakubaschk als Regieassistent ans Maxim Gorki Theater Berlin. Neben der Leitung des Jugendclubs richtet er zahlreiche szenische Lesungen ein, realisierte Werkstattprojekte und eigene Inszenierungen.

Ronny Jakubaschk inszeniert seit 2009 unter anderem am Theater Aachen, Theater Basel, Theaterhaus Jena, Schauspiel Frankfurt, Neuen Theater Halle und an der Oper Dortmund. Er arbeitete im Rahmen des Heidelberger Stückemarkts, beim Festival Primeurs am Staatstheaters Saarbrücken und, gefördert vom Goethe-Institut, am Theater Stary Dom in Nowosibirsk.

Seine Inszenierungen wurden zum Theatertreffen der Jugend, zum Tag der Talente des Bundesbildungsministeriums, zum Kaltstartfestival, zu radikal jung und zum Festival Grenzenlos eingeladen.

Mit der Inszenierung von Rossinis Der Barbier von Sevilla am Oldenburgischen Staatstheater realisierte er seine erste große Opernproduktion.

Am Staatstheater Mainz inszenierte er in der Spielzeit 2014/15 Arsen und Spitzenhäubchen von Joseph Kesselring, Rossinis Der Barbier von Sevilla sowie Wagners Die Meistersinger von Nürnberg.

Aktuelle Produktionen
Dorothee Joisten
Christoph Iacono


Staatstheater
Mainz