Sitemap: Übersicht aller Seiten
Sebastian Helminger
Ausstattung

Der in Salzburg geborene Kostümbildner Sebastian Helminger arbeitete von 2007 bis 2012 als Herrenschneider bei den Salzburger Festspielen. Daran schloss er ein Studium an der Hochschule für Bildende Künste Dresden im Fachbereich Theaterausstattung, Fachrichtung Kostümgestaltung an, das er mit Diplom abschloss.
Während des Studiums arbeitete er u.a. mit dem Kostümbildner Christof Hetzer an der Wiener Staatsoper (Rigoletto; Regie: Pierre Audi) zusammen und übernahm ebenda die Produktionsbetreuung im Bereich Kostüm bei Don Pasquale (Regie: Brook, Kostüm: Sylvie Martin-Hyszka). Zudem assistierte er Christian Lacroix bei den Salzburger Osterfestspielen 2016 bei der Produktion Othello.
Nach seinem Studium war Sebastian Helminger für die Spielzeit 16/17 Assistent der Produktionsleitung Kostüm und Maske bei den Salzburger Festspielen. Als freiberuflicher Kostümbildner assistierte er bei den Salzburger Festspielen Kostümbildnern wie Ursula Kudrna (Die Zauberflöte, Regie: Lydia Steier), Tatyana van Walsum (Aida, Regie: Shirin Neshat) und Svenja Gassen (Entführung aus dem Serail, Regie: Andrea Moses). Für Renate Martin übernahm er das Co-Kostümbild bei Maria Stuarda (Regie: Michael Sturminger) am Gärtnerplatz Theater München.
Am Staatstheater Mainz zeichnet er sich für das Kostümbild nach Ursula Kudrna bei Kátja Kabanová verantwortlich. Im April 2019 wird er als Kostümassistent die Meistersinger von Nürnberg bei den Salzburger Osterfestspielen begleiten (Regie: Jens-Daniel Herzog, Kostüm: Sybille Gädeke).

Aktuelle Produktionen
Kátja Kabanová


Staatstheater
Mainz