Sitemap: Übersicht aller Seiten
headshot-simone-glatt_c_tim-schmutzler
Simone Glatt
Regie

Simone Glatt geboren 1991 in Lörrach.
Nach dem Abitur studierte sie zunächst Theaterwissenschaft an der Ludwig-Maximilians-Universität in München und später den Master Creative Practice and Direction – Theatre Directing an der Guildford School of Acting, England.
Während des Studiums zeigte sie Inszenierungen auf der Studiobühne der Universität München wie Brave New World nach Aldous Huxley und im Ivy Arts Centre, Guildford Washed Ashore und Panopticon.
Ihre Abschlussinszenierung Parity handelt von vergessenen Frauen in der Geschichte. Zwischen 2017 und 2020 war sie Regieassistentin am Staatstheater Mainz. Hier zeigte sie in der Reihe Nachtschicht u.a. Alma|It’s My Birthday. Salon zum 140. Geburtstag von Kathrin Liess. Ein Stück ein Stück über Wirklichkeit und Inszenierung von (historischen) Frauenbilder.
Außerdem inszenierte sie die deutschsprachige Erstaufführung von Nachts (bevor die Sonne aufgeht.) von Nina Segal am Staatstheater Mainz.
Dort realisierte sie auch mit der Autorin Kathrin Liess das Stück Wanted_Negative. Das Verschwinden der Lucia Moholy. Hier zeigte sie sich für die Inszenierung und das Bühnenbild verantwortlich. Wanted_Negative wurde von dem Festjahr „1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland“ gefördert.
Mit Tim Schmutzler erarbeitete sie den Audiowalk Der Ausflug der toten Mädchen nach Anna Seghers und das interaktive Koch Hörspiel Taste Away, Preisträger in der Kategorie Darstellende Kunst des Kunstpreises der Ölmühle Moog.

Aktuelle Produktionen
Wanted_Negative (UA)
Der Ausflug der toten Mädchen
Taste away


Staatstheater
Mainz