Sitemap: Übersicht aller Seiten
r
Rüdiger Hauffe
Schauspiel

Rüdiger Hauffe wurde 1983 in Zittau geboren und arbeitete nach seinem Abitur als Praktikant der Bühnentechnik am Gerhart-Hauptmann-Theater Zittau.

Von 2007 bis März 2011 absolvierte er sein Schauspielstudium an der Hochschule für Musik und Theater in Hamburg. Während des Studiums spielte er u. a. in folgenden Produktionen: Nachtlied – Ein Barmusical und Der haarige Affe (Regie: Christopher Rüping), Don Qujiote und Sancho Pansa, sowie The Cocka Hola Company (Regie: Paul-Georg Dittrich) am St.Pauli-Theater.

Außerdem spielte er am Thalia-Theater Hamburg bei Leonce und Lena (Regie: Dimiter Gotscheff) und am Schauspielhaus Hamburg in Das Käthchen von Heilbronn (Regie: Roger Vontobel) und Baal (Regie: Samuel Weiss) mit. Mit Baal gewann sein Jahrgang beim Theaterschultreffen deutschsprachiger Schauspielschulen 2010 den Max-Reinhardt-Ensemble-Preis. Zusätzlich gewann er den Studio Hamburg Förderpreis.

Sein Erstengagement führt Rüdiger Hauffe im März 2011 an das Oldenburgischen Staatstheater. Dort spielte er u. a. Camille Desmoulins in Dantons Tod (Regie: K.D. Schmidt), Arturo Ui in Der unaufhaltsame Aufstieg des Arturo Ui (Regie: Marc Becker), Sir Robin in Monty Python's Spamalot (Regieteam: Ekat Cordes, Sean Stephens, Axel Goldbeck).

Seit der Spielzeit 2014/15 ist er Mitglied des Schauspielensemble am Staatstheater Mainz. In der aktuellen Spielzeit ist er als Meister in Krabat zu erleben.

Aktuelle Produktionen
Beethoven (UA)
Krabat
Kruna Savić
Maike Elena Schmidt


Staatstheater
Mainz